Sammelthread: Audiobooks

Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 607
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Bender » 20. Aug 2019, 17:27

Alfred E. Neumann hat geschrieben:
14. Jul 2019, 12:24
Hört euch mal diese Kurzgeschichte an.
Easy listening, als Gutenachthupferl, oder so.
Ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass der Autor durch "stärkeren Tobak" als Haschisch oder Opium zu seiner Erzählung inspiriert wurde.


:53:
Hab mir die Geschichte jetzt mal angehört. War ein schöner abgeänderter Flashback, welcher einem sehr bekannt vorkommt, bzw. konnte ich mich gut in die Geschichte hineindenken. Danke dafür!
Benutzeravatar
Alfred E. Neumann
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2016, 23:41

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Alfred E. Neumann » 2. Nov 2019, 17:36

Achtung!
Füsse hoch!
Das Niveau steigt:




:Skull:
And all should cry, Beware! Beware!
His flashing eyes, his floating hair!
Weave a circle round him thrice,
And close your eyes with holy dread,
For he on honey-dew hath fed,
And drunk the milk of Paradise.
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2664
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20
Wohnort: Nordkorona

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von syzygy » 10. Dez 2019, 19:17

Moby Dick - Komplettfassung (Herman Melville)
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 426
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von tsorp » 12. Dez 2019, 18:24

hier ein paar schöne worte zu moby dick von terence..
https://psychedelicsalon.com/podcast-44 ... rituality/
Benutzeravatar
Alfred E. Neumann
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2016, 23:41

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Alfred E. Neumann » 12. Jan 2020, 11:04

Terence McKenna?
Der Glaube an eine universale Eschatologie in Form einer technologischen Singularität, wie ihn McKenna vertrat, ist im Grunde nix weiter als eine -wenig originelle- Modifikation "unserer" traditionellen christlichen Dogmen...
Kurz:
Verschone mich mit dieser erzkonservativen (!) geistigen Dünnschiss.

Wer den weißen Wal als Hörbuch genießen will, sollte sich die (ebenfalls ungekürzte) Lesung von Christian Brückner gönnen.
And all should cry, Beware! Beware!
His flashing eyes, his floating hair!
Weave a circle round him thrice,
And close your eyes with holy dread,
For he on honey-dew hath fed,
And drunk the milk of Paradise.
Benutzeravatar
Alfred E. Neumann
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2016, 23:41

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Alfred E. Neumann » 16. Jan 2020, 22:46

Sorry, ein Doppel-posting ist mir, obgleich allgemein nicht gern gesehen in Foren, an dieser Stelle ein dringendes Bedürfnis und somit an dieser Stelle unumgänglich...

Denn ein (nachträglich) getätigter Klick auf das oben von einem Forenmember verlinkte Hörbuch (Moby-Dick; der Wal) hat mir nämlich meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt und ich spreche hier nicht von der mir schon vorher bekannten, für meine Ohren grauslichen, Intonation des Vorlesers :
Die Lesung ist ja nur ca. 10 Stunden kurz!
Das bedeutet es wurde hier vorgelesen die "zensierte" Fassung des Werkes. Und das ist ein absolutes No-go auf das ich hier doch geschwind hinweisen muss!
Diese, unter anderem bei Amazon für den Kindle kostenlos erhältliche, zensierte (offiziell heißt es : "bearbeitete") und stark gekürzte Fassung, die hier Verwendung findet, ist ein Verbrechen gegen den Autor und sein Werk, welches im Original knapp über 1000 Seiten umfasst und zu dessen Vortrag somit ca. 30 Stunden benötigt werden. Das ist zumindest die Zeit, die sich Christian Brückner (die Synchronstimme von Robert de Niro...) nimmt, auf dessen Lesung ich schon hingewiesen habe.

Über die Gründe warum/welche Teile des Romans schlichtweg gestrichen wurden, kann man nur spekulieren. Vielleicht waren es lediglich pragmatische. Ich bezweifle das. Überspitzt formuliert wurden nur jene Textpassagen, die unbedingt nötig für den Fortgang (und das Verständnis) der nackten Handlung sind, ins Deutsche übertragen. Wobei doch die nackte Handlung gleichsam nur ein Gerüst oder ein Gefäß darstellt in dem Melville seine eigentlichen, wertvollsten Gedanken hinein webt bzw. gießt. Und das sind wahrlich Gedanken, vermöge deren Strahlkraft der Mensch, sein Innenleben, die tiefsten Abgründe als auch die höchsten Gipfel, andeutungsweise ausgeleuchtet wird...aber hallo!
:pope:

Kurz, der Roman in dieser verstümmelten Form ist, der Leser verzeihe mir meine mangelnde Eloquenz, schlicht und ergreifend fürn Arsch.

Besteht Interesse -von meiner Seite, hehehe, versteht sich- werde ich das Gesagte vielleicht bei Gelegenheit an ein paar Beispielen verdeutlichen.
In einem Tripel-posting...hehehe.
And all should cry, Beware! Beware!
His flashing eyes, his floating hair!
Weave a circle round him thrice,
And close your eyes with holy dread,
For he on honey-dew hath fed,
And drunk the milk of Paradise.
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2664
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20
Wohnort: Nordkorona

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von syzygy » 17. Jan 2020, 18:12

Vermutlich hab ich damals die gekürzte Fassung gelesen... Übersetzung von Karl Bahnmüller. Das Buch hat mich trotzdem in seinen Bann gezogen. Mittlerweile hab ich die Übersetzung von Friedhelm Rathjen, die ich aber noch nicht gelesen hab.
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Benutzeravatar
Alfred E. Neumann
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2016, 23:41

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Alfred E. Neumann » 19. Jan 2020, 21:59

Ging mir ebenso.
Rentiert sich aber, noch einmal ran zu gehen und die/eine ungekürzte Fassung zu lesen. (Am besten wäre wohl der englische Originaltext, ist mir persönlich aber leider zu anstrengend.)
Da wurde bei der gekürzten Fassung, die mir vorliegt (übersetzt und bearbeitet von Wilhelm Strüver) gleich zu Beginn die Schere angesetzt:
Wie Ismael (das Alter-ego Melvilles) und Queequek (der kannibalische Heide) sich kennen und lieben lernen (nämlich im Bett... :whistle: ), wie sie danach zusammen die heidnischen, religiösen Rituale des "Kannibalen" praktizieren, auch ihre zweite Nacht im Bett, die beide derart aufwühlt (warum auch immer :whistle: ), dass sie gleich pfeifeschmauchend bis zum Morgengrauen durchwachen, das alles und anderes mehr wurde unterschlagen. Zu schwul für Herrn Strüver, oder wie?
Auf alle Fälle erstaunlich, wie weit Melville 1851 mit seinen Andeutungen diesbezüglich zu gehen wagte...

Aber mich persönlich, als Praktikant des altehrwürdigen Amanitakultes, stört natürlich im besonderen, dass im Original an zwei Stellen im Buch das Wort "toadstool" bzw. "toad-stool" vorkommt, in der Übersetzung nur einmal, übersetzt als "Pilz".
:wut:

Hier "toadstools", Plural ohne Bindestrich:
https://etc.usf.edu/lit2go/42/moby-dick ... nantucket/
Hier "toad-stool", Singular mit Bindestrich:
https://etc.usf.edu/lit2go/42/moby-dick ... e-ramadan/

Niemand kann wissen, welche Feinheiten in der zurechtgestutzten Fassung noch verloren gehen...
:rolleyes:



Hier noch ein Link als Entscheidungshilfe, welche Fassung am besten zu lesen sei:
https://www.welt.de/print-welt/article4 ... trich.html
And all should cry, Beware! Beware!
His flashing eyes, his floating hair!
Weave a circle round him thrice,
And close your eyes with holy dread,
For he on honey-dew hath fed,
And drunk the milk of Paradise.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2450
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Zebra » 31. Jan 2020, 19:27

Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2450
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Sammelthread: Audiobooks

Beitrag von Zebra » 1. Jan 2021, 14:44

Yoga, Tee, LSD
Hörbuch by Dr. Andrea Jungaberle (MIND - Foundation for Psychedelic Science)

51Pwx-lAnyL._SY445_SX342_QL70_ML2_.jpg

https://www.audible.de/pd/Yoga-Tee-LSD- ... PPSRABJYDT
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten