Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Waaagh
Beiträge: 330
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Waaagh » 21. Apr 2020, 08:56

20 min nach dem Erreichen der Temperatur reichen völlig bei Gläsern. Länger bringt nicht viel, sinnvoller wäre eine Wiederholung am nächsten Tag.
Feind sind Endosporen, die bekommst du auch mit autoklavieren nicht alle getötet.
Sobald sie sich aber sicher fühlen und "auskeimen" sind sie anfällig.

Das ist auch die Grundlage des Tyndallisierens, bei dem nur im normalen Kochtopf sterilisiert.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 21. Apr 2020, 11:58

Waaagh hat geschrieben:
21. Apr 2020, 08:56
20 min nach dem Erreichen der Temperatur reichen völlig bei Gläsern. Länger bringt nicht viel, sinnvoller wäre eine Wiederholung am nächsten Tag.
Feind sind Endosporen, die bekommst du auch mit autoklavieren nicht alle getötet.
Sobald sie sich aber sicher fühlen und "auskeimen" sind sie anfällig.

Das ist auch die Grundlage des Tyndallisierens, bei dem nur im normalen Kochtopf sterilisiert.
Redest du von Agar Glasplatten oder Roggengläsern ?

Der 24h soak vorher bei Roggen ist um die Endosporen auszukeimen und dann im PC abtöten zu können.

Bei der Sterilisationszeit des Roggens habe ich mich an den Öffentlichen Informationen orientiert, anhand der extrem vielen Grow Berichte, die ich gelesen habe ich beschlossen 2h zu sterilisieren, viele Leute haben bei 90min noch Probleme.

Für den Fall du meinst Roggengläser, meinst du 20 min ab dem Zeitpunkt wo das letzte Korn in der Mitte des Glases die Temperatur erreicht hat oder wenn der Kocher auf 15PSI erhitzt ist ?
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Waaagh
Beiträge: 330
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Waaagh » 21. Apr 2020, 19:49

Also im Labor folgendermaßen, ich stelle ein Referenzgefäß ähnlicher Größe gefüllt mit Wasser dazu und steck ne Sonde rein.
Die 20 min laufen also ab sobald die Kerntemperatur ~121 Grad erreicht ist.

Ich mach auch immer nen O/N Soak mindestens.

400ml Roggengläser immer nur 25min ab vollem Dampfdruck, weil ich festgestellt habe das die sehr schnell warm werden.

Große Säcke hingegen da hast du Recht würde ich 60-90 min insgesamt autoklavieren, weil das einfach wesentlich länger dauert bis die in der Mitte auch 121 Grad erreichen.


Oder bei kritischen Sachen einfach 2 mal autoklavieren, falls noch nicht abgetötete Endosporen nach 1-2 Tagen wieder ausgekeimt sind, und nicht zu lange warten bis sie wieder zu Endosporen geworden sind :D
Ist die gleiche Technik wie beim Soak, ich wollte drauf hinaus das länger nicht unbedingt besser ist und manchmal 2 mal hintereinander sinnvoller.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 21. Apr 2020, 21:04

Waaagh hat geschrieben:
21. Apr 2020, 19:49
Also im Labor folgendermaßen, ich stelle ein Referenzgefäß ähnlicher Größe gefüllt mit Wasser dazu und steck ne Sonde rein.
Die 20 min laufen also ab sobald die Kerntemperatur ~121 Grad erreicht ist.

Ich mach auch immer nen O/N Soak mindestens.

400ml Roggengläser immer nur 25min ab vollem Dampfdruck, weil ich festgestellt habe das die sehr schnell warm werden.

Große Säcke hingegen da hast du Recht würde ich 60-90 min insgesamt autoklavieren, weil das einfach wesentlich länger dauert bis die in der Mitte auch 121 Grad erreichen.


Oder bei kritischen Sachen einfach 2 mal autoklavieren, falls noch nicht abgetötete Endosporen nach 1-2 Tagen wieder ausgekeimt sind, und nicht zu lange warten bis sie wieder zu Endosporen geworden sind :D
Ist die gleiche Technik wie beim Soak, ich wollte drauf hinaus das länger nicht unbedingt besser ist und manchmal 2 mal hintereinander sinnvoller.
Verstehe.

Der 24h soak passt mir persönlich ganz gut, da ich den Roggen vorher wasche, also ist das Einweichen nur ein Handgriff mehr nach der Reinigung und erspart mir die zweite Sterilisation.

Mit entsprechender Vorplanung auch absolut nicht lästig.

Definitiv interessant finde ich die doch kurze Zeit bei 400ml Gläsern.
Ich nutze zur Zeit 730ml Gläser und alle meine Freunde und Bekannten nutzen 1qt (~950ml) Gläser.
Wir alle sterilisieren 90-120min, werde mal demnächst zwei Testgläser für 60min sterilisieren und sehen wie das läuft
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Waaagh
Beiträge: 330
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Waaagh » 22. Apr 2020, 00:26

Wichtiger ist eigentlich eher den Topf nicht zu öffnen bis alles ca 80 Grad mindestens hat.
Im Idealfall lass ich den einfach Über Nacht stehen.
Benutzeravatar
Toadpriest
Beiträge: 429
Registriert: 20. Sep 2014, 21:53

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Toadpriest » 22. Apr 2020, 09:39

Dick Moby hat geschrieben:
21. Apr 2020, 21:04
Definitiv interessant finde ich die doch kurze Zeit bei 400ml Gläsern.
Ich nutze zur Zeit 730ml Gläser und alle meine Freunde und Bekannten nutzen 1qt (~950ml) Gläser.
Wir alle sterilisieren 90-120min, werde mal demnächst zwei Testgläser für 60min sterilisieren und sehen wie das läuft
https://de.wikipedia.org/wiki/Sterilisa ... rilisation
Was Waaagh sagt...
Die Größe ist egal, da du ab erreichen der Kerntemperatur zählen musst. Eine viertel Stunde,bei 121 °C, reicht um so ziemlich alles abzutöten, was beim Pilze ziehen stören würde (, da ich mal nicht annehme, dass du Probleme mit Prionen und thermophilen Arten hast ;-) ).
Und nach erreichen des Dampfdrucks wird dein Glas höchstens 10 min brauchen um die Kerntemperatur zu erreichen.

Sprich:
10 min aufheizen
15 min Sterilisationszeit

wenn man dem nicht traut kann man auch noch 5 min länger warten, aber alles über 30 °C ist übertrieben. Ich hab oft sogar nur 20 Minuten den Druck gehalten und hatte auch keine Probleme mit Kontaminationen, die meisten schleppt man eh anders ein (unsteril gearbeitet bei beimpfen/Myzelentnahme, zu lang offen stehen gelassen...).
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 22. Apr 2020, 17:23

Waaagh hat geschrieben:
22. Apr 2020, 00:26
Wichtiger ist eigentlich eher den Topf nicht zu öffnen bis alles ca 80 Grad mindestens hat.
Im Idealfall lass ich den einfach Über Nacht stehen.
Ich kann dir grade nicht wirklich folgen, den Topf wann nicht öffnen, meinst du nach dem sterilisieren nicht öffnen, bis alles auf 80 C abgekühlt ist?

Falls ja, warum?
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 22. Apr 2020, 17:36

Toadpriest hat geschrieben:
22. Apr 2020, 09:39
Dick Moby hat geschrieben:
21. Apr 2020, 21:04
Definitiv interessant finde ich die doch kurze Zeit bei 400ml Gläsern.
Ich nutze zur Zeit 730ml Gläser und alle meine Freunde und Bekannten nutzen 1qt (~950ml) Gläser.
Wir alle sterilisieren 90-120min, werde mal demnächst zwei Testgläser für 60min sterilisieren und sehen wie das läuft
https://de.wikipedia.org/wiki/Sterilisa ... rilisation
Was Waaagh sagt...
Die Größe ist egal, da du ab erreichen der Kerntemperatur zählen musst. Eine viertel Stunde,bei 121 °C, reicht um so ziemlich alles abzutöten, was beim Pilze ziehen stören würde (, da ich mal nicht annehme, dass du Probleme mit Prionen und thermophilen Arten hast ;-) ).
Und nach erreichen des Dampfdrucks wird dein Glas höchstens 10 min brauchen um die Kerntemperatur zu erreichen.

Sprich:
10 min aufheizen
15 min Sterilisationszeit

wenn man dem nicht traut kann man auch noch 5 min länger warten, aber alles über 30 °C ist übertrieben. Ich hab oft sogar nur 20 Minuten den Druck gehalten und hatte auch keine Probleme mit Kontaminationen, die meisten schleppt man eh anders ein (unsteril gearbeitet bei beimpfen/Myzelentnahme, zu lang offen stehen gelassen...).
Ich bin kein Profi durch und durch, würde mich selbst aber als belesen bezeichnen, was die Kultivierung betrifft.
Was die Sterilisation angeht, habe ich nie weiter nachgehakt und mich an den Informationen anderer Mycologen und grower orientiert.

Die Informationen über deinen link auf Wiki habe ich durchgelesen.

Mir stellt sich die Frage, warum sterilisiert jeder für mindestens 90min und es wird einem immer zu 90min geraten, wenn doch ein Drittel der Zeit schon soviel Zeit ist, dass man sich sicher sein kann, warum sind diese 90min Empfehlung da draußen?

Dass mehr Zeit (über 30min bei normalen Gefäßen) nicht mehr bringt, habe ich jetzt verstanden, da hätte ich mich in den letzten Jahren definitiv näher mit befassen sollen.

Bei Gläsern mit Stroh und Kacke macht es zeitlich keinen Unterschied?
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Echtjetzt
Beiträge: 46
Registriert: 19. Apr 2020, 23:20

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Echtjetzt » 22. Apr 2020, 19:17

Könnte es evtl daran liegen das die langen Sterilisationszeiten aufgrund der einfachen Dampfdrucktöpfe aus der Küche herrühren, die packen ja nicht so einen hohen Druck und dementsprechend ist ja die Temperatur nicht so hoch.
Meiner ist zum Beispiel auf 119 Grad ausgelegt, mach da immer ordentlich Wasser rein und Herdplatte gut hoch das es ordentlich zischt um die Temperatur also den Druck etwas höher zu bekommen.

Es gibt auch billige Ddkts die packen nur 115 Grad.
Das kann man in der Regel in den technischen Daten vom Hersteller des Topfes nachlesen ab wieviel Druck/Temperatur das Ventil öffnet.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 23. Apr 2020, 08:54

Habe mal schnell nachgesehen, die meisten der in Deutschland erhältlichen Töpfe scheinen tatsächlich unter 1 bar Druck und somit eine niedrigere Temperatur zu erreichen, darüber war ich mir auch gar nicht bewusst.

In Amerika wird hauptsächlich mit Presto cannern sterilisiert, die erreichen 15 PSI, also 121C.
Unabhängig vom deutschen Mark, werden die Sterilisationszeiten auch in Amerika mit 90min angegeben und dort auch so genutzt.
Wie gesagt habe ich eine Menge reports gelesen und arbeite außerdem mit einigen aus den Staaten und Kanada zusammen, mit denen ich mich täglich austausche.

Hier kam bis jetzt noch kein Feedback, werde mal über einen Freund versuchen diesbezüglich Infos von einigen Sporen vendors zu bekommen
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Antworten