Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Waaagh
Beiträge: 330
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Waaagh » 28. Apr 2020, 16:43

Also ich hab Autoklaventests mit Geobacillus stearothermophilus gemacht, klar erreichen die keine 2 Bar kommt auf den Schnellkochtopf an.

In der Pilzzucht haben sich viele unnütze Sachen etabliert. (zb. Kalk in der Deckerde für Psilos)
Ich arbeite auch im Labor meist fix unterm bunsenbrenner am platz, geht viel schneller als Laminarbank.

bin ein großer verfechter des Lowtechs und growe selbst im Labor in Blumentöpfen.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 28. Apr 2020, 18:41

Nachträgliche Korrektur dieses Kommentars:

Habe mir einen Sack hirse organisiert und werde mal niedrigere Sterilisationszeiten ausprobieren.

Koche immer auf 15psi ~ 1bar

Kalk wird nicht gebraucht, Natron macht außer mir auch kein Mensch ins Casing, beides wird theoretisch nicht gebraucht, jedoch verändert sich nach ein paar flushs der ph Wert des bulks und grade dort greift die Zugabe eben eines dieser Stoffe ein und hält die Oberfläche neutral, um Kontaminationen weniger Angriffsfläche zu bieten.

Bunsenbrenner zur Luftreinigung hört sich interessant an
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Echtjetzt
Beiträge: 46
Registriert: 19. Apr 2020, 23:20

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Echtjetzt » 28. Apr 2020, 20:12

Ich mach bei mir in den Roggen immer ne priese Gips rein, hatte das mal irgendwo gelesen, war glaub ich wegen dem ph Wert.
Hatte das auch in nem pilzuchtbedarfsshop bestellt.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 28. Apr 2020, 20:26

Gips im Roggen ist kein Problem, wird dort aber nicht zum ph buffern genutzt.

Gips wird mehr für die Fruchtung gebraucht als für die Kolonisation, weshalb es effizienter ist den Gips (wenn man bulkt) ins bulk zu mischen, weil ansonsten fast alles im Abfluss landet.

Nachträgliche Korrektur, ich stehe täglich mit Amerikanern in Kontakt und bin durch das Zweisprachige Arbeiten mit den Begriffen durcheinander gekommen.

Kalk ist nicht kontraproduktiv für das casing, nur nicht benötigt.
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Echtjetzt
Beiträge: 46
Registriert: 19. Apr 2020, 23:20

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Echtjetzt » 28. Apr 2020, 21:05

Gut zu wissen, werds mal probieren wenn ich soweit bin...

Hatte 2 Jahre pausiert und bin halt auch ein wenig eingerostet ;)

Bin zzt. noch mit petris am hantieren, aber zumindest schon 1 mal selektiert.

Ich habe bisher immer mit g2g beim Roggen gearbeitet und bin damit ganz gut gefahren.

Oder sollte ich besser die Beimpfung mit na Myzelspritze ausführen?
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 28. Apr 2020, 21:30

Wenn g2g für dich Funktioniert dann ist das doch Nice.

Eine Menge Leute (auch sehr erfahrene) haben Probleme mit der Methode = kontis trotz sauberer Arbeit.

Ich habe g2g noch nicht benutzt und denke ich werde es auch nicht nutzen, ist mir einfach zu heikel.
Agar schneiden und in die Gläser fühlt sich gut für mich an.

In den nächsten Wochen werde ich an einer Methode für sichere (kontaminationsfreie) LCs (liquid cultures = mycel in flüssiger Nährlösung) arbeiten um es mir noch einfacher zu machen.
Habe mir einen Magnetrührer organisiert und schon eine Idee, wie ich das ganze umsetze.

"Myzelspritze" - wie hast du vor das myzel sauber in die spritze zu bekommen und dann zu beimpfen?
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Benutzeravatar
Toadpriest
Beiträge: 429
Registriert: 20. Sep 2014, 21:53

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Toadpriest » 28. Apr 2020, 21:38

Dick Moby hat geschrieben:
28. Apr 2020, 18:41
Bunsenbrenner zur Luftreinigung hört sich interessant an
Seite 4

FlüMy ist ne einfache Methode um Spritzen herzustellen.
Benutzeravatar
Dick Moby
Beiträge: 168
Registriert: 18. Apr 2020, 20:42

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Dick Moby » 28. Apr 2020, 21:49

Toadpriest hat geschrieben:
28. Apr 2020, 21:38
Dick Moby hat geschrieben:
28. Apr 2020, 18:41
Bunsenbrenner zur Luftreinigung hört sich interessant an
Seite 4

FlüMy ist ne einfache Methode um Spritzen herzustellen.
Danke für das Dokument, es wird ja sogar ein kleiner Bunsenbrenner genutzt, hatte direkt einen großen im Sinn und daran gedacht mit etwas Entfernung vor dem Brenner zu arbeiten.

Flümy und LC ist das gleiche. Problem daran ist dass es vorher immer erst getestet werden muss, ich möchte mich einer bekannten Technik bedienen und diese etwas abändern, sodass dort kein Risiko mehr für Kontaminationen besteht und ich mit einer Platte tausend oder mehr Gläser LC herstellen kann, das spart enorm viel Zeit für Transfers und gewährleistet schnelleres Wachstum in den Gläsern mit Kulturen die auf agar liegen
Reality is only what your mind chooses to believe, is that the truth?
Echtjetzt
Beiträge: 46
Registriert: 19. Apr 2020, 23:20

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Echtjetzt » 28. Apr 2020, 22:01

Habe schon Gläser mit Honig und Glasscherben fertig gemacht.
Die Gläser halb befüllt, damit noch Luft im Glas ist. In den Deckel wurde zuvor ein Loch gestanzt und dieses wieder mit Silikon abgedichtet.
Wichtig ist das das Silikon pro mm 24 std braucht bis es ausgehärtet ist.
Mit den Glasscherben wird durch Schüttelnl/schwenken das Myzel zerkleinert.
Mit einer STERILEN Spritze kann Myzel über den Silikonport "selbstheilend" in na Glovebox entnommen werden. Diese selbstverständlich desinfizieren und abflammen.

Falls das mit den Glasscherben nicht gut klappen sollte, kann man ja auch versuchen das Myzel mit der Spritze ein und aus zu saugen um es zu zerkleinern.

Achso, Beimpfung bab ich mittels Myzel aus na Petri in der Glovebox durchgeführt.
Echtjetzt
Beiträge: 46
Registriert: 19. Apr 2020, 23:20

Re: Moby`s Dicks, Steine und Experimente

Beitrag von Echtjetzt » 28. Apr 2020, 22:08

Mit der Luft bin ich mir allerdings noch nicht sich ob das so ausreicht.
Hab schon überlegt ein Glas mit Luft zu sterilisieren und mittels Spritze und SilikonPort sterilisierte Luft zu transferieren.

Als Alternative zum Silikonport könnte man auch Aquariumfilterwatte nehmen das ist halt nur beim schwenken dann so ne Sache....
Antworten