Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Antworten
Benutzeravatar
psilobob
Beiträge: 455
Registriert: 5. Sep 2014, 15:07

Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Beitrag von psilobob » 14. Sep 2014, 17:38

Moinmoin, den Bericht möchte ich euch nicht vorenthalten.
Die Erfahrung fand anfang 2013 statt, ich habe den Bericht auf Anregung befreundeter Leute aufgeschrieben und schon an anderen Orten im Netz gepostet gehabt, jedoch teilweise wieder rausgenommen.
Das Rauchgerät war ein kleiner Messkolben mit Strohhalm drin. Nachdem ich eine Extraktion beendet hatte, habe ich mit kleinen Dosen experimentiert um die Potenz der gelben Kristalle auszuloten.
Ich wollte einen richtig starken Trip also lud ich mir leichtsinnigerweise 180mg DMT in die "Pfeife", am Nachmittag schon, aber da hatte Ich nur noch versagende schwache Feuerzeuge und verschob es auf den Abend.
Hab mich dann gegen halb irgendwas, zehn oder elf, hingesetzt mit der ganzen Ladung und nen richtig dicken Zug genommen, dringelassen und keinen sichtbaren Dampf mehr ausgepustet, setzte zum zweiten Zug an und es fing schon an, ein Morphen und Blinken überall, und auf einmal eine Stimme die zweimal sagte "als obs jetzt noch was nützen würde...", dann noch ein fieses Lachen hinterher (gemeint war der zweite Zug an der Pfeife), und dann wurde das Blinken einfach überwältigend und auf einmal war die Realität verschwunden bzw "ich" hatte den Kontakt dazu verloren, es war nur das reine "beige" überall.
Es gab nichts zu unterscheiden, Ich hatte keine einzelnen Sinne, es war eben das reines Beige(mein Begriff dafür, das war das einzige was ich "dort" wahrnehmen konnte).
Dann wusste ich auf einmal wieder Grundbegriffe, konnte einzelnes definieren und benennen und war wieder in einem blinkenden bunten Meer das meine Wahrnehmung immernoch komplett überlagerte.
Ich hatte nur dieses dringende Bedürfnis das gestillt werden musste mit einem Gegenstand in der Nähe, das war meine wichtigste Priorität (es war Durst, und ich suchte nach der Flasche), also fuchtelte ich einfach mit den Armen blind in dem bunten Chaos herum, und als ich sie zu greifen bekam war das wie ein Ánker zurück.
Ich konnte die Flasche auf einmal sehen (vorher nicht), und dann auch die Pfeife in der anderen Hand, da war ich vorerst wieder geerdet.
Ich konnte vorher regelrecht nicht einmal meine eigene Hand vor Augen sehen.
Es waren gerade mal 8 Minuten vergangen zu dem Zeitpunkt seit der Einnahme.
Ich stand kurz auf, ging zum Tv, wieder zurück und dachte "man oh man was war das denn", denn ich fühlte mich im Augenblick wieder nüchtern, doch auf einmal fing wieder alles an zu morphen und zu atmen, und ich hörte ein halbes dutzend Stimmen die sich, auch Spitznamen von mir nutzend, sich über mich lustig machte, für wenige Sekunden, nur ein Satz blieb mir im Gedächtnis: "klein carlos will raum und zeit erkunden hahahaha (spöttisches Lachen)"
Ich saß noch 2 Minuten wie geschockt da, dachte ich doch in dem Moment zum ersten mal überhaupt Ich wäre "hängengeblieben" für immer, habe sogar wenige Sekunden einen Sanitäter neben mir wahrgenommen der in etwa so etwas fragte wie "sind sie OK, was haben sie genommen?", doch nachdem ich den Kopf schüttelte war er verschwunden...
Während während das Morphen innerhalb der nächsten Minute abnahm ordnete Ich alle Ereignisse erstmal soweit das möglich war.
Danach erlebte ich noch 20-30 Minuten eine Farbintensivierung die an- und abschwoll, während ich anderen Leuten online davon berichtete, zutiefst beeindruckt von dem gerade Erlebten.
Zurückblickend habe ich festgestellt das ich nur die Hälfte der in die Pfeife geladenen Dosis aufgeraucht habe, der nicht inhalierte teil hat dann hübsche kristalle durch Sublimation an den Glaswänden des Rauchgerätes ergeben, demnach nur 90-100mg insgesamt die hier gewirkt hatten.
Zur Information die DMT-Base stammte aus der Wurzelrinde von Mimosa hostilis.

lg psilobob :)
Man sollte sich die Zeit nehmen ab und zu innezuhalten um an den Blumen zu riechen, rauchen, essen, schnupfen, brauen, extrahieren, observieren, analysieren oder sie anderweitig wertzuschätzen. :)
Benutzeravatar
The Buffalo
Beiträge: 286
Registriert: 31. Dez 2013, 17:26

Re: Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Beitrag von The Buffalo » 18. Okt 2014, 17:09

Klingt doch sehr gelungen, das ist auch noch eine Erfahrung die mit gezwungenermaßen bevorsteht, jedoch brauch ich mal zeit um mich ausreichend über eine geeignete Extraktion und Material kundig zu machen, zwar habe ich schon viel gehört und gelesen, auch mit chronic habe ich mich lange schon darüber unterhalten, leider ist mir wieder viel entfallen. Haben wir da schon ein Thema dazu? Es interessiert mich auch jeden fall weiterhin enorm. Danke für den Bericht! War das der einzige Versuch? Wenn du magst kannst du mir (z.b. Via pn) genaueres erklären :)
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein!
-Jiddu Krishnamurti
Benutzeravatar
Toadpriest
Beiträge: 427
Registriert: 20. Sep 2014, 21:53

Re: Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Beitrag von Toadpriest » 18. Okt 2014, 19:35

https://www.dmt-nexus.me/
Da findet sich alles mögliche zu DMT, verschiedene Extraktionen, Erfahrungsberichte uvm.
Benutzeravatar
psilobob
Beiträge: 455
Registriert: 5. Sep 2014, 15:07

Re: Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Beitrag von psilobob » 21. Okt 2014, 15:34

Es war einer von vielen Versuchen, jedoch der mit der höchsten Dosierung, und dank Anregung von Freunden, auch der einzige niedergeschriebene.
Ich hatte dank der guten Mimose reichlich Material zum Ausprobieren gehabt, und konnte mich mit so mit verschiedenen Dosierungen von unter 20mg bis zur Dosis dieses Trips vertraut machen.
Man sollte sich die Zeit nehmen ab und zu innezuhalten um an den Blumen zu riechen, rauchen, essen, schnupfen, brauen, extrahieren, observieren, analysieren oder sie anderweitig wertzuschätzen. :)
Benutzeravatar
The Buffalo
Beiträge: 286
Registriert: 31. Dez 2013, 17:26

Re: Erfahrungsbericht mit gerauchtem DMT

Beitrag von The Buffalo » 24. Okt 2014, 05:57

Toadpriest hat geschrieben:https://www.dmt-nexus.me/
Da findet sich alles mögliche zu DMT, verschiedene Extraktionen, Erfahrungsberichte uvm.
Dankö :D
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein!
-Jiddu Krishnamurti
Antworten