Bretter in den Wald getragen und durchgebrochen - Kess und kk84 auf Höhlenreise

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Antworten
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2186
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Bretter in den Wald getragen und durchgebrochen - Kess und kk84 auf Höhlenreise

Beitrag von kleinerkiffer84 » 16. Feb 2020, 19:37

Hier folgt ein Bericht über einen genialen Trip, der sich vor ein paar Wochen zugetragen hat:

Dieser Bericht über 5-MeO-DMT ist ein ganz besonderer Bericht, da es sich um eine Live-Aufnahme tief unter der Erde handelt. Aus diesem Grund ist der schriftliche Teil auch etwas kürzer als sonst bei 5-MeO-DMT,
habe aber dennoch den Drang, die Erfahrung Stunden später nochmal revue passieren zu lassen und ein paar Notizen zu machen.
Jedenfalls haben meine seelenverwandte Hyperraumfreundin Kess und ich, uns entschlossen, uns eine paranoiasichere Höhle zu suchen und dort 5-MeO-DMT zu rauchen.
Ich liebe es in der Natur zu trippen, doch in einer Höhle trippte ich bislang noch nie, da es solche in meiner Gegend nicht gibt. Wir fuhren also in einer Wanderergebiet in welchem es eine solche
Höhle gab, krochen dort in einen gemütlichen Raum hinein und machten es uns bequem. Die Höhle war ein mächtiger Anblick, sie wirkte wie ein Dom und lud geradezu zum trippen ein, ich konnte
es kaum erwarten, dort 5-MeO-DMT zu rauchen. Exotisch anmutende Spinnen und Nachtfalter waren unsere Reisebegleiter.

Nun war es so weit, die Krötengottheit wurde gerufen.
Ich hielt das Sturmfeuerzeug an die Pfeife und zog und zog. Mich überrascht immer wieder diese absolut kompromisslose Härte mit der 5-MeO-DMT zuschlägt. Ich weis noch das mir Pfeife und Feuerzeug
aus der Hand genommen worden und ich von einer Sekunde auf die andere von der Wirkung vollkommen überrollt wurde. Das ist Wahnsinn, dass kann man sich nicht vorstellen WIE INTENSIV dieses Gefühl ist,
wenn der Flash einsetzt, wenn man das selber nicht erlebt hat. Ich kam gar nicht mehr dazu, mich anders hinzusetzen oder ähnliches. Ich hatte die Hände noch in der Luft und blieb wie in Starre in dieser
Position verharren, während mich die Wirkung unfassbar stark überrollt hat. Ich weis noch das ich mich in einem endlosen schwarzen Raum befand, in welchem schwarze und weisse Dreiecke pulsierten.
Diese Dreiecke waren die kleinste mögliche Einheit aus der Realität bestehen kann. So wie unsere Materie aus Atomen und diese ihrerseits wieder aus Elementarteilchen bestehen, besteht, wenn man noch
eine Ebene weiter hinter die Kulissen des Seins blickt, alles aus Geometrie und Frequenz, konkret bei 5-MeO-DMT aus schwarz-weissen Dreiecken und einem absolut ohrenbetäubenden Summton.
Dieses Schauspiel lies nach irdischer Zeitrechnung innerhalb von Sekunden jegliche Existenz zerbersten in seine kleinsten Bestandteile, in diese hochschwingenden Dreiecke, die alles überfluteten.
Nicht nur die vermeintliche Realität löste sich auf, auch mein Konzept vom Selbst, einfach alles.
Ich merke beim Schreiben gerade wieder, dass das relativ unbefriedigend ist, dafür Worte finden zu wollen, für so etwas ist die menschliche Sprache prinzipiell nicht ausgelegt.
Ganz wichtig anzumerken an dieser Stelle sind die Emotionen, die mit dem eben beschriebenen Szenario einher gehen. Das ist nicht einfach nur ein Auflösen von Realität und Existenz, welches sich
so lapidar schreibt und in ähnlicher Weise sicherlich auch bei vielen anderen Drogen eintritt, NEIN ich muss hier nochmal auf das emotionale Erlebnis ganz explizit hinweisen.
Genau in diesem Moment, in dem der Flash losgeht und man selber und die Realität aufgelöst wird, hat man das Gefühl eine UNFASSBARE WAHRHEIT offenbart zu bekommen, in nonverbaler Weise.
Ich weis noch, das ich von der Kröte quasi "gefragt" wurde, ob ich mir sicher bin, dass ich diese Erfahrung wirklich will. Das war keine Frage in menschlichen Worten, aber auf unendlich intensiver
Gefühlsebene wird einem klar gemacht, dass man jetzt dabei ist, die Weltformel offenbart zu bekommen, nach der es keine weiteren Fragen mehr geben wird und nichts mehr so sein wird wie vorher.
Würde man diese Frage in menschlichen Worten formulieren, dann würde sie in etwa so klingen wie:
"So, du bist dir also wirklich sicher, dass du das sehen willst? Ganz sicher?? dein letztes Wort?? ja?? du weisst schon was du da tust??? dir ist klar WAS DU JETZT ERFAHREN WIRST????"
Letztlich habe ich diese Frage, ebenfalls in nonverbaler Weise, mit ja beantwortet. Genauer gesagt, es bleibt einem im Grunde nichts anderes übrig als diese Frage zu bejahen, denn die Wirkung überrollt
einem wie ein Güterzug, dieser kann man sicht nicht entziehen. Die Kröte macht einem unmissverständlich klar, dass man diese nicht zum Spaß ruft. Wenn die Kröte kommt, dann gehts ab und zwar richtig,
sie zeigt dem Reisenden die letzte und finale Antwort auf jegliche Frage der Existenz.

Ich bejahte also diese Frage und was nun folgte, ist praktisch nicht mehr in menschliche Worte zu fassen. Das muss ich immer und immer wieder betonen, es ist unmöglich, so eine Erfahrung wie 5-MeO-DMT
jemandem näher zu bringen, der diese Erfahrung selber nicht kennt, dass ist wirklich jenseits von allem was man sich auch nur im Entferntesten vorstellen könnte.
Abklatschartig würde ich es so formulieren, dass jegliche Existenz in eine Singularität mündete. Mit jeglicher Existenz, meine ich einfach absolut final alles. Das Universum, Ich, alle Parallelwelten,
alle Axiome wie Raum und Zeit und auch alle Formen der Existenz in den höheren Sphären, für die es keine Worte gibt, weil die Leute die den Duden verfasst haben, 5-MeO-DMT nicht kennen.
Innerhalb von Sekunden wurde das Ego und jegliche Existenz absolut radikal zerfetzt und was übrig blieb, was das reine und immerwährende Sein, dass schon immer das war und auch immer da sein wird,
es gibt keine Zeit, diese ist auch nur eine temporäre Konstante in unserer Welt, welche wir Universum nennen. Tatsächlich gibt es final nichts anderes als das pure Sein, aus dem alles hervorgeht.
ALLES IST EINS! Jede Lebensform, jedes Universum, auch jegliches Axiom, wie Raum, Zeit, Zahlen, Geometrie entspringt aus dieser Urquelle des Seins. Mehr noch: Jeder Einzelne ist all das!
Denn es gibt nichts anderes als das Kollektivbewusstsein, aus welchem alles entspringt.
Diese Feststellung ist so dermassen intensiv, dass man vor Erstaunen stirbt. Es ist so derartig erstaunlich und gleichzeitig auch so vertraut, es ist eine Erinnerungsauffrischung, an etwas, dass man
im tiefsten Inneren schon immer wusste, aber im Laufe des irdischen Lebens vergessen hat. In diesem Moment wurde mir auch die starke Ambivalenz dieser Substanz wieder vor Augen geführt.
Zunächst stürzte ich in eine Singularität, in ein schwarzes Loch, in welchem jegliche Existenz endete, doch gleichzeitig war mir auch klar, dass nach dem Tod, die Wiedergeburt kommt, genauer gesagt,
die Reaktivierung vom dem was man im Alltag als Ich und als Realität kennt, denn das wahre Selbst, also das Kollektivbewusstsein, war ja schon immer da und kann niemals sterben.
Jedoch alles andere wird durch 5-MeO-DMT gekillt und neu erschaffen, als würde man im Universum die Reset-Taste drücken. In den CEVs hatte ich in diesem Moment ein Gebilde vor mir, welches
mich an ein weisses Loch erinnerte, welches auch in der empirischen Naturwissenschaft schon häufig vorhergesagt wurde, also ein schwarzes Loch, welches auf einer anderen Seite, die Materie wieder
entweichen lässt. An dieser Stelle muss ich einmal mehr die starken Parallelen betonen, zwischen Erfahrungen die man auf Psychedelika hat und Theorien und teilweise Erkenntnissen die man
in jüngerer Zeit in der empirischen Physik erlangt hat, wohlgemerkt, dass diese in reiner Theorie nicht so greifbar sind, wie in einer Erfahrung wie 5-MeO-DMT in der man genau diese Möglichkeit
selber durchlebt. Aus diesem Grund muss ich mich immer wieder wiederholen und betonen, dass sich jeder Naturwissenschaftler an Psychedelika, insbesondere auch an 5-MeO-DMT bedienen sollte,
um seinen Horizont des Vorstellbaren zu erweitern und Sichtweisen einzunehmen, die anders niemals greifbar wären.
Habe den Mut dich der Kröte zu bedienen!

Die beiden Grafiken veranschaulichen abklatschartig, was ich in den beschriebenen Momenten in den CEVs erlebt habe.
Die erste Grafik zeigt den Ego-Tod und die Mündung in der Singularität. Es gibt nichts anderes als das weisse Urlicht im Zentrum, welches gleichzeitig mein wahres Selbst ist, alles andere das
ich zuvor fälschlicherweise als "Ich" oder als "Realität" betitelt hatte, hat sich vollständig aufgelöst. Der graue Rand herum symbolisiert ein paar ganz letzte hartnäcktige Gedankenfetzen und
Konzepte aus dem Alltag, die noch ohne Kontext herumhängen, ehe diese ebenfalls aufgelöst werden.

Die 2. Grafik zeigt die Wiedergeburt nach dem ultimativen Ego-Tod. Nach dem schwarzen Loch kommt immer die Glückseeligkeit und so ist es auch bei 5-MeO-DMT. Man ist geflutet von Energie
und purer Lebensfreude, es ist eine Wiedergeburt, gegen welche die normale irdische Geburt geradezu lächerlich ist.
Wie mir nach dem Trip klar wurde, bildet eigentlich auch eine Höhle diese Struktur der Wiedergeburt bei 5-MeO-DMT ab. In den immer dunkler werdenden Gängen tief hinein in den Berg,
schwindet allmählich unsere Realität, ehe sie von zeitlosem Sein und Dunkelheit abgelöst wird, wodurch ein längerer Aufenthalt in diesen Sphären die körpereigene Produktion von 5-MeO-DMT
und N,N-DMT anregen kann und ebenfalls einen Ego-Tod einleiten kann. In der Höhle beginnt, wenn man dies möchte, allerdings auch wieder alles, wenn man beim nächsten Tunnel an die Oberfläche
kriecht und sich plötzlich in der sogenannten Alltagsrealität wiederfindet.

Bild

Bild

In 5-MeO-DMT beginnt und endet ALLES!
Es gibt keine intensivere Erfahrung als 5-MeO-DMT. Diese Substanz zu rauchen ist im Grunde Suizid, ohne Übertreibung!
Doch wer 5-MeO-DMT überlebt, dies haben wir nach der Reise beide festgestellt, braucht im Grunde vor nichts mehr Angst haben. Denn was soll schon passieren, im absolut schlimmsten Fall?
Im schlimmsten Fall kann das Ego sterben und vielleicht auch noch der irdische Avatar aus Fleisch und Blut. Doch wichtig zu wissen ist, dass das alles nicht Ich selber bin.
Ich bin nicht mein Körper und nicht mein Geist. Was mein wahres Selbst wirklich ist, erfährt man durch 5-MeO-DMT. Das wahre Selbst ist das immerwährende Sein. Auch jeder andere ist das
immerwährende Sein. 5-MeO-DMT ist Alpha und Omega, es gibt final sonst nichts, als das Kollektivbewusstein aus welchem alles entspringt und auch wieder alles mündet, denn 5-MeO-DMT zeigte mir
ähnlich wie N,N-DMT die Rekursion des Seins. Das Universum hat sich aus dem Kollektivbewusstsein heraus selber erschaffen, weil es sich selber erfahren wollte und mündet auch wieder in diesem.
Klassisch für die 5-MeO-DMT Erfahrung war auch noch, dass das Universum nur genau 1 Grund hatte sich zu erschaffen: Nämlich einzig und alleine aus dem Grund, dass es irgendwann ein Bewusstsein
ausgeprägt haben wird, welches die Frage nach dem Sinn und der Herkunft stellt und dieses schliesslich 5-MeO-DMT entdeckt. So schliesst sich der Kreis, der rekursiven Erschaffung, des immerwährenden Seins.

Bild

Am absoluten Höhepunkt der Erfahrung hatte ich tief im Hinterkopf das Gefühl, ich erlebe diesen Zustand jetzt für 1 Million Jahre. Das sagt sich so leicht und ist einfach für einen Aussenstehenden
nicht nachvollziehbar, wenn er bei Google liest, dass 5-MeO-DMT nur 5-10 Minuten wirkt. Doch Vorsicht! Da irrt man sich!! Es gibt in diesem Zustand keine Zeit mehr, einfach nichts mehr, ausser
die Ewigkeit und das weisse Licht. Es gab noch nie mehr und es wird auch nie mehr geben. ALLES wird aus diesem Kollektivbewusstsein heraus projiziert und JEDER IST dieses Kollektivbewusstsein, alles ist Eins.
Aus irgendeinem Grund wurde aus diesem Kollektivbewusstsein das Axiom Zeit heraus projiziert, während sich alles andere aufgelöst hatte. Tief im Hinterkopf raste in gigantischem Zeitraffer 1 Million
Jahre Geschichte des Universums und Evolution vorbei und ich war mir absolut sicher, dass dieser Zustand nicht mehr aufhört und ich jetzt sozusagen eine Box mit einem Wissen geöffnet habe, die nicht
mehr geschlossen werden kann. Doch das war gar nicht beängstigend, sondern eher befreiend, ich lies mich in diesem Zustand völlig fallen und mir wurde in unendlicher Intensität noch einmal vergegenwärtigt,
dass es nur dieses eine weisse Urlicht, auch Kollektivbewusstsein genannt gibt, aus welchem heraus alles projiziert wird, auch die Höhle um mich herum, alles, wirklich alles, ist eine Projektion
aus dem Kollektivbewusstsein heraus. Eine Erfahrung mit 5-MeO-DMT ist die gesamte Erfahrung, die jemals von der Menschheit gemacht wurde und alles was jemals seit Anbeginn des Universum passiert ist,
komprimiert auf 5-10 Minuten irdische Zeitrechnung.

Irgendwann kam ich dann wieder so weit zu Sinnen, dass ich reflexartig und hechelnd zu atmen begann, wobei ich mir bei weitem noch nicht sicher war, dass ich ein Mensch bin, der gerade 5-MeO-DMT geraucht hat.
In den folgenden Minuten begriff ich ganz langsam wieder das Konzept vom Selbst und dem einer äusseren Welt. Ich griff instinktiv nach der Tüte CBD Gras ich ich mir zuvor gebaut hatte und begann sie
zu rauchen und noch über die Erfahrung zu reflektieren.
Als wir beide wieder in der Lage waren in der sogenannten Realität zu agieren, starteten wir die Live-Aufnahme, die nun im 2. Teil folgt.



Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 313
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Bretter in den Wald getragen und durchgebrochen - Kess und kk84 auf Höhlenreise

Beitrag von Leuchtkugel » 22. Feb 2020, 12:26

Danke fürs Teilen, eine interessante Reise zu der ich mal ein bisschen Senf abgeben möchte. :)

Die 2. Grafik zeigt die Wiedergeburt nach dem ultimativen Ego-Tod. Nach dem schwarzen Loch kommt immer die Glückseeligkeit und so ist es auch bei 5-MeO-DMT. Man ist geflutet von Energie
und purer Lebensfreude, es ist eine Wiedergeburt, gegen welche die normale irdische Geburt geradezu lächerlich ist
Woher willst du das wissen? :tongue:
Ich kann mich gar nicht an meine Geburt erinnern.
Rätsch sagte einmal auf die Frage von Stefan Raab "Was ist der heißeste Shit, bei dem sie sagen, DA war ich so was von drauf?"
Seine Antwort "Das war vermutlich der Geburtsschmerz meiner Mutter."
In den immer dunkler werdenden Gängen tief hinein in den Berg,
schwindet allmählich unsere Realität, ehe sie von zeitlosem Sein und Dunkelheit abgelöst wird, wodurch ein längerer Aufenthalt in diesen Sphären die körpereigene Produktion von 5-MeO-DMT
und N,N-DMT anregen kann und ebenfalls einen Ego-Tod einleiten kann. In der Höhle beginnt, wenn man dies möchte, allerdings auch wieder alles, wenn man beim nächsten Tunnel an die Oberfläche
kriecht und sich plötzlich in der sogenannten Alltagsrealität wiederfindet.
Das stelle ich auch immer wieder fest wenn ich gerade einschlafe und dann wieder aufwache.
Erst wird alles dunkel und finster und dann erwache ich in einem Traum meist voller licht.
Dann endet dieser Traum irgendwann und ich lande wieder in der Dunkelheit und kurz darauf beginnt der nächste Traum. =)
Der wechsel zwischen Nichts und Allem, doch das Bewusstsein ist immer da.
Im schlimmsten Fall kann das Ego sterben und vielleicht auch noch der irdische Avatar aus Fleisch und Blut. Doch wichtig zu wissen ist, dass das alles nicht Ich selber bin.
Hier würde ich widersprechen.
Bewusstsein ist Alles, Körper, Geist und Seele.
Lehnst du deinen Körper als Teil deines Selbst ab, lehnst du dich selbst ab.
Lehnst du deinen Geist als Teil deines Selbst ab, lehnst du dich selbst ab.
Sie existieren weil sie jetzt dazu gehören und nicht weil sie nicht dazu gehören.

Die Videos schau ich mir später an. (gerade zu wenig Zeit dafür)
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2186
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Bretter in den Wald getragen und durchgebrochen - Kess und kk84 auf Höhlenreise

Beitrag von kleinerkiffer84 » 8. Mär 2020, 20:40

Woher willst du das wissen?
Das ist eine gute Frage. :)
Zwar kann ich mich auch nicht an meine Geburt erinnern, aber wäre sie in der Intensität von 5-MeO-DMT gewesen, glaube ich fast, dass es hier noch ein Nachhallen geben würde.
Es werden bei einer Geburt zwar kleinere Mengen DMT und 5-MeO-DMT ausgeschüttet, aber vermutlich nicht diese Mengen, die man bei einem Durchbruch raucht.

Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen, wie man auf all die verbalen Umschreibungen kommt, wenn man eine Erfahrung mit 5-MeO-DMT in Worte verpackt.
Das muss man letztlich selber erlebt haben, dass ist einfach jenseits von allem was man sich ausmalen kann, die vollkommene Offenbarung, und danach gibt es im Grunde keine Fragen mehr. :D
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Antworten